Sie sind hier: Startseite » Erich-Kiehn-Schule

Erich-Kiehn-Schule

Die Erich-Kiehn-Schule ist ein sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung.

Sie umfasst im allgemeinbildenden Schulwesen die Bildungsgänge Grund-, Werkreal- und Förderschule sowie im Berufsbildungswesen den Bildungsgang, Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf“ (VAB) und die Sonderberufsfachschule (SBFS).

Wir sind der Auffassung, dass formale Bildungsabschlüsse wichtige Teilhabe und Integrationsaspekte für junge Menschen darstellen. Vor allem mit Blick auf die im Campus Christophorus Jugendwerk lebenden unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge machen wir vom ersten Tag Bildungsangebote in der Einrichtung.

Grundlage für den Unterricht sind die Bildungspläne für die genannten Schularten in der jeweils gültigen Fassung. Durch individuelle Förderung, u.a. mit Projektunterricht Teamteaching, Unterricht in kleinen Klassen und Mentorensystemen, machen Schülerinnen und Schüler neue Lernerfahrungen und werden zum Schulabschluss motiviert.

Wir bieten eine intensive schulische Eingangsdiagnostik mit anschließender Förderung der Ressourcen und Bearbeitung der Defizite, eine enge Kooperation mit dem psychologischen Fachdienst des Jugendwerks, eine gemeinsame Hilfeplanung mit den Wohngruppen und das Einüben von Lernstrategien.

Mit dem Konzept LuSt (Leben und Schule trainieren) überwinden wir die Trennung zwischen Schule und Wohngruppe. Im interdisziplinären Team operationalisieren wir die Hilfeplanziele und tauschen uns über die erreichten Zwischenschritte im Hilfeverlauf aus. Diese Struktur vermittelt allen Beteiligten Handlungssicherheit und Orientierung. Jeder Fortschritt wird transparent. Es besteht eine enge Kooperation mit dem Berufsausbildungszentrum des Campus Christophorus Jugendwerk.

Weitere Informationen finden Sie unter www.erich-kiehn-schule.de

Gerne beantworten wir in einem unverbindlichen Telefongespräch Ihre weiteren Fragen oder tauschen uns per E-Mail mit Ihnen aus.